Umgang mit dem Feuerlöscher

Sprachausgabe ►
Während die Feuerwehr als primäres Löschmittel Wasser einsetzt ist im normalen Alltag eher der Feuerlöscher vorzufinden. Ob am Arbeitsplatz oder in öffentlichen Gebäuden sind Sie oftmals an der Wand angebracht. Den Umgang damit sollte eigentlich jeder beherrschen. Richtig und früh genug eingesetzt kann ein kleiner Löscher eine große Katastrophe verhindern.

Doch welche verschiedenen Löscher gibt es? Und wie setzte ich Sie richtig ein?

Feuerlöscher und Ihre Brandklassen.
Feuerlöscher sind mit den sogenannten Brandklassen bezeichnet. Somit ist ersichtlich welche Brände mit dem jeweiligen Feuerlöscher gelöscht werden können, ohne das Löschmittel kennen zu müssen. Es gibt 4 Brandklassen:

A: A Steht für feste, meist organische Stoffe mit Glutbildung. Dazu zählen Holz, Kleidung, Kohle, Papier, Autoreifen usw.
B: B Steht für flüssige oder flüssig werdende Stoffe. Dazu zählen Lacke, Öle, Fette, Benzin usw.
C: C Steht für Gase. Dazu zählen Ergas, Propan, Acetylen usw.
D: D Steht für Metalle. Dazu zählen Kalium, Aluminium, Magnesium, Natrium usw.
In der Feuerwehr wird oft nur von Fest(A), Flüssig(B) und Gasförmig(C) gesprochen.

Im normalen Alltag werden Sie am häufigsten mit Bränden der Klasse A oder B konfrontiert werden. Deshalb sind in den meisten Bürogebäuden Pulverlöscher ( Brandklassen A,B,C) oder Schaumlöscher (Brandklassen A und B) zu finden.


Der Umgang mit dem Feuerlöscher.
Grundsätzlich steht alles was Sie zur Inbetriebnahme des Löschers wissen müssen auf dem Feuerlöscher selbst. Deshalb hier noch einige allgemeine Tipps zum löschen selber:

Achten Sie auf die Windrichtung, immer mit dem Wind löschen.
Nicht in die Flammen spritzen sondern von unten in die Glut.
Ausreichend Abstand halten, damit die Pulverwolke möglichst den gesamten Brand einhüllt und, ganz wichtig, stoßweise löschen. Kurze Impulse haben die beste Löschwirkung.
Flächenbrände von vorne und von unten löschen, nicht von hinten oder oben.
Löschvorgang auf das Brandgut konzentrieren, nicht auf die Flammen.
Tropf- oder Fließbrände von der Austrittstelle zur brennenden Lache hin löschen.
Größere Brände immer mit mehreren Feuerlöschern bekämpfen. Die Feuerlöscher gleichzeitig und nicht nacheinander einsetzen. Behalten Sie nach Möglickeit immer einen Feuerlöscher in Reserve.
Nach dem Löschen bitte die Brandstelle nicht verlassen, sondern aufmerksam beobachten, um Rückzündungen rechtzeitig zu erkennen.
Bitte stellen Sie sicher, dass der/die eingesetzten Feuerlöscher nach dem Einsatz wieder aufgefüllt werden und voll funktionsfähig wieder an dem gewohnten Standort platziert werden. Hängen Sie niemals einen gebrauchten Löscher wieder in die Halterung.